Aktuelles
Checkliste: Motorrad frühlingsfit machen

Checkliste: Motorrad frühlingsfit machen


Die ersten Sonnentage machen wieder richtig Lust auf eine Ausfahrt auf dem Motorrad. Bevor es nach dem Winter richtig losgeht, sollte der fahrbare Untersatz aber auf Vordermann gebracht werden. Die richtige Pflege sorgt nicht nur für ein glänzendes Aussehen, sondern macht das Motorrad auch straßentauglich und garantiert mehr Sicherheit auf der Straße. Mit einigen hilfreichen Tipps gelingt es auch Ungeübten, sein mobiles Zweirad in kurzer Zeit startklar zu bekommen, um wieder Gas geben zu können.

Reinigung und Pflege


Steht das Motorrad über längere Zeit in der Garage, benötigt es dringend eine pflegende Reinigung für außen. Spezielle Shampoos und Polituren für die Motorradpflege verleihen dem Lack neuen Glanz. Aber auch alle anderen sichtbaren Teile sollten gesäubert werden. Wer sich mit einem Eimer und Wasser an den Frühjahrsputz macht, liegt genau richtig. Vorsicht ist bei Hochdruckreinigern geboten. Zwar werden mit dem starken Wasserstrahl Zwischenräume auf einfache Weise gesäubert, empfindliche kleinere Teile sollten aber keinem zu großen Wasserdruck ausgesetzt werden. Vor allem die Elektrik könnte empfindlich reagieren und nach der Reinigung eine Reparatur nach sich ziehen. Ein Blick auf die Kette und Kettenräder sollte sicherstellen, dass kein gröberer Schmutz sie blockieren könnte. Es lohnt sich aber in jedem Fall, die Teile ebenfalls gründlich zu reinigen und danach mit einem pflegenden Spray einzusprühen. Nach dem Trocknen empfiehlt es sich, die Seilzüge an Bremse, Kupplung und Gashebel gut einzuölen. Dann läuft wieder alles wie geschmiert.

Durch Wartung Folgeschäden verhindern


Damit der Motor dauerhaft läuft, ist vor der ersten Ausfahrt die Kontrolle des Motorölstandes unerlässlich. Zu wenig Motoröl kann großen Schaden anrichten. Nicht im selben Ausmaß, aber dennoch ärgerlich kann es werden, wenn die Batterie zu wenig Strom liefert. Es ist daher ratsam, diese nach der langen Winterpause generell wieder aufzuladen. Handelt es sich um ein älteres Modell, kann ein Batteriewechsel für ein neues Fahrgefühl sorgen. Mit der Neuwertigkeit besitzt eine Batterie auch die Fähigkeit, mehr Energie aufzunehmen und zu speichern. Sollte der Motor trotz aufgeladener Batterie nicht sofort anspringen, kann es am Vergaser liegen. Dieser sollte vor der Winterpause entleert werden. Ist dies nicht geschehen, schafft ein Starterspray Abhilfe.

Sicherheit geht vor


Wer sich nicht sicher ist, ob alles ordnungsgemäß läuft, dem bleibt der Weg zum Profi nicht erspart. Eventuelle Schäden an Getriebe oder anderen Motorradteilen werden in einer Werkstatt rasch entdeckt und repariert. Für Unfallschäden zahlt es sich aus, das Motorrad gut zu versichern. Handelt es sich bei einem Motorrad um ein wertvolles Stück, kann eine Vollkaskoversicherung auch bei Eigenverschulden die Kosten für Schäden übernehmen. Auch eine Teilkaskoversicherung bringt Vorteile. Sie kommt beispielsweise bei Diebstahl oder Wildunfällen zum Tragen. Mit dem ausreichenden Motorrad Versicherungsschutz steigt auch das Maß an Sicherheit, im Schadensfall nicht selbst zur Kasse gebeten zu werden. Wer sich ideal für den Frühling vorbereiten will, findet im Motorrad-Ratgeber relevante Informationen, um auch in der neuen Saison wieder sicher unterwegs zu sein.